BURN BABY BURN!

An Altweiber geht's heiß her!

Für die einen naht das Ende der aktuellen Karnevalssession, für die anderen jeht et ers richtisch loss! ALAAF!

Der Donnerstag ist Weiberfastnacht. Er leitet die jecken Tage des Straßenkarnevals in unserer Region ein.

Der Straßenkarneval ist DAS verrückte Highlight jeder Karnevalssession!

Von Altweiber über Karnevalsfreitag, Nelkensamstag, Tulpensonntag, Rosenmontag bis hin zum Veilchendienstag sieht man unzählige Indianer, Piraten, Clowns und allerlei bunt kostümierte Jecken durch die Straßen und Lokale ziehen. Singend, lachend, Kamelle schmeißend ziehen sie in Zügen an Fasching durch die Straßen. Sobald die Umzüge starten, stehen Jung und Alt am Straßenrand und rufen lachend Kamelle! Alaaf! Helau! Maak mött! und derlei. 

Nach den Zügen geht es zum Feiern aufs Zelt, in den Saal oder die Gaststätten, wo sich zig andere Jecken in bunten Kostümen tummeln.

Jedes Jahr am Donnerstag vor Rosenmontag, dem Weiberfastnacht, fällt um 11:11 Uhr der Startschuss in die heiße Phase. Es ist der erste Tag dieses Ausnahmezustandes! In dieser „verkehrten Welt“ halten die Frauen für einen Tag die Macht inne. Nach guter alter rheinländischer Tradition lassen wir folglich Mann und Kind zuhause und machen uns dadurch.  

Wir sind heute Feuer und Flamme!

In leuchtenden Farben und mit viel Glitzer und Funkeln ziehen meine Mädels und ich dieses Jahr kostümiert als „Feuer und Flamme“ um die Häuser. Das Kostüm ist schrill und bunt, praktisch, nicht teuer und partytauglich. Wichtig ist, dass so ein Outfit sehr bequem ist und wir uns darin stundenlang pudelwohl fühlen, sobald wir zu fünft losziehen. Nicht ohne eine dezente Glitzerspur hinter uns zu verlieren, hält dieses Outfit stundenlangem Feiern stand. 

Seht selbst! Wichtige Basics sind ein kurzer Tüllrock, ein eng sitzendes schwarzes Top oder ein Body, dunkle Strumpfhose und Schuhe, auf denen ihr stundenlang tanzen könnt.

Mit ein paar zusätzlichen Kleinigkeiten wie einer Perücke und passendem Make-Up verwandelt ihr dieses Outfit in das mega schöne Faschingskostüm „Feuer und Flamme“. Den besonderen Feinschliff verpasst ihr dem Kostüm durch viele kleine LEDs in eurem Rock. Entweder ihr fummelt euch eine mini LED-Lichterkette da rein oder ihr kauft den bereits fertig ein, z.B. hier: Sekt und Selters.

Das Kostüm

- Basics -

  • Roter Tüllrock (ggf. mit LEDs) 
  • 1 – 2 mini LED-Lichterketten in Warmweiß oder Rot
  • schwarzes Top oder Body
  • Filz/Moosgummi aus dem Bastelladen
  • Strumpfhose

- Gimmicks -

  • Stoffbänder in Rot, Gelb, Orange, Schwarz
  • LED-Haarsträhnen in Rot
  • LED-Ohrstecker
  • Flammen-Strumphose
  • Schuhe mit Flammen
  • feurige Fingernägel 

Der Look

Probiert ein wenig aus, was euch eher liegt – die nasse Auquaschminke (z.B. Eulenspiegel, Grimas, Mehron, Kryolan), die ihr präzise mit einem Pinsel auftragt und vermalt ODER trockener Lidschatten, den ihr ineinander verblenden könnt. 
Erlaubt ist was gefällt! 

Um den schönen Verlauf auf den Lippen zu schaffen reicht es, zwei flüssige Farben aufzutragen: das helle Gelb platziert ihr in der Mitte, Konturen und Mundwinkel malt ihr mit Rot aus. Verwischt die Kanten der Farben ineinander und erhaltet den schönen Verlauf.  

Tanzt bis eure Füße brennen!

Habt ein paar tolle Tage! 
Genießt die Zeit mit euren Lieben, gebt auf euch Acht und habt ganz viel Spaß! 

Und zeigt mir Eure tollen Kostüme :-* 

ALAAF!