Kostüm Design – DIY lautet die Devise

sabrina costume design

Da ist sie! Die Idee für ein Kostüm!

Ich tick quasi so: kaum hab ich eine Idee für ein Outfit oder Kostüm, setzte ich alles dran diese auch schnellstmöglich umzusetzen.
Ich  möchte dieses Kleid / Kostüm / Kopfteil / Accessoire sofort umsetzen und in den Händen halten. Erst dann hat mein Kopf Ruhe 😉 und ich kann einen Haken daran machen.
… und dann haben auch irgendwann Nebensächlichkeiten wie Hausarbeit wieder mein Interesse 😉 😀

Doch bis es soweit ist, durchforste ich Amazon und Ebay nach möglichen Teilen, die ich aufpimpen kann, gehe auf Suche in örtliche Deko- und Krimskramsläden nach passenden Accessoires und fahre zu Stoffläden schöne Meterware kaufen. Das ist beinahe etwas wie eine Schatzsuche – meine Schatzkiste beinhaltet letztendlich dann Pailletten, Stoffe,  Klimbim, fedriges und glitzerndes 🙂

Und Perücken! Perücken dürfen nicht fehlen 😀  Es gibt kaum etwas, mit dem man sich schneller in eine andere Gestalt wandeln kann!

Zuhause heißt es dann Musik an und laut! Ich breite dann all meine Errungenschaften aus und bastel / nähe / schaffe mir meine Vision mithilfe meiner heißgeliebte Klebepistole, etwas Blumendraht, Zangen, Scheren und Maßband zurecht. Bereit für solche Ideen-Anflüge liegt das immer griffbereit im Bastelschrank 🙂

Ich tüftel viel herum – manchmal klappt es auch nicht auf Anhieb, manchmal stech ich mir mit einer Nadel in den Finger oder verbrenne mir die Fingerkuppen am Kleber. Was soll’s 🙂
Immer mein Bild des fertigen Ergebnis vor Augen wurschtel ich mich durch die vielen Schichten Stoff und Klebeband.
Wichtig ist auch zu beachten, welchen Belastungen das Kostüm später standhalten muss: für ein einmaliges Fotoshooting? Für mehrere Shootings? Für ausgelassene Motto- und Karnevalspartys auf denen viel getanzt wird. Könnte es bei Regen nass werden und sich auflösen usw….

Ein paar meiner letzten Outfits sehen unbearbeitet -quasi „out of the box“ im Fotostudio – dann so aus:

Bilder ©MCH Foto

 

Und wenn es dann nicht so will wie ich, wird nochmal kurz Hand an Kostüm und Model angelegt und alles grade gezupft 🙂
Da ist nämlich ganz praktisch, wenn ich es nicht selber trage 😉

©MCH Foto

 

Seid ihr auch so verrückt? Erzählt mal von euren Kostüm-Ideen, witzigen Pannen und schönen Erlebnissen.
LG Sabrina

 

Abgefahrene  Glitzi-Sachen gibt es bei Gypsy Shrine aus UK ♥

1 Kommentar zu „Kostüm Design – DIY lautet die Devise“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasst einen Kommentar!

Hast du Anmerkungen? Fragen zu Produkten oder zu einer Schminkberatung? 
Bitte zöger nicht, mir zu schreiben